© by Ludwig Pabst 2017

Anatomie und Physiologie
der Prostata

Aktualisierungsstand dieser Seite: 22.01.2017

Aufbau und Funktion der Prostata

 

 

Anatomie

Lehre vom Bau der Körperteile

 

 

Physiologie

Wissenschaft und Lehre von den normalen Lebensvorgängen, insbesondere von den physikalischen Funktionen des Organismus

Begriffserklärung aus Pschyrembel Klinisches Wörterbuch 259. Auflage

Anatomie der Prostata

 

Die Prostata ist die wichtigste Sexualdrüse des Mannes. Sie ähnelt in Form und Größe einer Kastanie und hat folgende Normalparameter:
Länge - ca. 3 cm
Breite - ca. 4 cm
Volumen: - ca. 20 ...25 cm³
Gewicht - etwa 20 g.
Sie liegt unterhalb des Blasenhalses im kleinen Becken und umgibt die Harnröhre am Blasenauslass. Gegen das umliegende Gewebe ist sie durch eine derbe Außenhülle aus Bindegewebe, die so genannte Kapsel, gut abgegrenzt. Diese Kapsel umschließt Muskel- und Bindegewebe, in das zahlreiche Drüsenläppchen eingebettet sind. Die Drüsengänge der Prostata münden in die Harnröhre. In diesen Teil der Harnröhre münden auch die Samenleiter und die Ausführungsgänge der Samenblasen.

Die Prostata wird in vier asymmetrisch angeordnete Zonen aus verschiedenen Gewebetypen unterteilt:
- die vordere Zone
- die zentrale Zone
- die Übergangszone, die die Harnröhre umschließt
- die “periphere” (äußere) Zone

Drei Viertel aller Drüsenläppchen befinden sich in der peripheren Zone, die übrigen in der Übergangszone.

Eine Anatomiebeschreibung des Krebsinformationsdienstes des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg:

 

Physiologie der Prostata

In den Drüsen der Prostata wird das für die Fortpflanzung wichtige Prostatasekret produziert.
Ein wichtiger Bestandteil des Prostatasekrets ist das PSA (prostataspezifisches Antigen), ein Eiweiß, welches für die Lebensfähigkeit der Samenfäden unabdingbar ist.
Das Muskulatur- und Bindegewebe der Prostata ermöglicht die Entleerung der Drüsenflüssigkeit bzw. Prostatasekrets bei der Ejakulation (Samenerguss) in die prostatische Harnröhre, wo es sich mit den in den Samenblasen gespeicherten Samenfäden vermischt und vom Blasenhals durch den Penis ausgestoßen wird.
Das PSA wird auch in die Blutbahn abgegeben und bei vorhandenem Prostatakrebs in der Regel noch verstärkt. Mit dem PSA-Test kann der Wert leicht festgestellt werden.

Quellen:
Die blauen Ratgeber: Prostatakrebs Nr.17
Diagnose: Prostatakrebs “Ein Ratgeber - nicht nur für Männer”
                von Prof.Dr.med.L.Weißbach/Dr.med. E.Boedefeld

geänderte Seiten

Änderungsdatum

NEWS

10.05.2017

REHA+AHB

06.04.2017

zum Seitenanfang

Home   News   Leben mit Prostatakrebs   Informationen   Links   Anregung, Fragen   Impressum 
website design software